Sonntag, 14. Januar 2018

Feldbahn Ns2 0f DCC / Sound im kompletten Selbstbau von Norman Timpe





Da hat der Norman *Vogtländer* Timpe einmal wieder einen ganz gewaltigen Modellbau - Knaller in Form einer Feldbahn Ns 2 Diesel in der Baugröße 0f (600mm Spurweite) nebst in komplett eigener Konzeption für den Selbstbau des Fahrwerk inklusive Getriebe mit Antrieb wie beim Original auf der Blindwelle, zuzüglich einem Kleinserien Gehäuse Ätzbausatz von Ehlebracht auf das 12 mm Feldbahngleis gestellt!
Nicht desto Trotz, auch voll digitalisiert wurde das Dings selbstverständlich auch, nebst Pufferspeicher und Sound aus 2! Lautsprecher von ZIMO.

Die erste Weltpremiere der fein laufenden und tönenden Ns 2 0f hat der gute Norman für interessierte in einem kleinen Videoclip auf Youtube hochgeladen.

Vielleicht so hoffe ich, wird der Norman einen kleinen Baubericht in Wort und Bild dem geneigten Leser hier im Blog demnächst offerieren??

Viel Spaß am betrachten des kleinen Wunderdings in bewegten Bildern!



Donnerstag, 11. Januar 2018

Der maßhaltige Schwellenrost aus Eichen Echtholz - bloß wofür tauglich ...




... ist nun wohl die berechtigte Frage der werten Leserschaft!?

Ich will es aber HEUTE, HIER und Jetzt noch nicht verraten!

Nur einen kleinen Hinweis möchte ich abgeben, es handelt sich nicht um eine neue im Bau befindliche Weiche, es soll vielmehr eine fast! exakte Nachbildung eines Stück "Sondergleis" auf sächsischen (Stadt-) Gebiet gelegen sein, dieses Gleisstück vor ein paar Jahren leider zu etwa 50% Prozent zurückgebaut wurde, die zweiten noch liegenden 50% aber zur Zeit noch immer befahrbar sind.

Ehe ich es vergesse zu erwähnen, dass Modell - Sondergleisstück soll zur Erweiterung meines im Bau befindlichen 3 - Schienengleises dienen ...



In Kürze soll die Auflösung des kleinen Rätsel in Wort und Bild folgen.
Einige weitere Bilder im Anschluß geben vielleicht ein Mehr an Hinweisen?

Dienstag, 9. Januar 2018

PIKO Captrain G6 Vossloh Cummins bei der Regionalbahn Bitterfeld (RBB)






Schon im vorigen Jahr hatte ich bei der Neuheitenvorstellung von PIKO für das Jahr 2017 mit einem H0 Modell der neuentwickelten Vossloh Captrain G6 mit Cummins Motor geliebäugelt, befährt eine Lokomotive dieser Gattung bei der Bitterfelder Regio-bahn (RBB) eingestellt, momentan die ehemaligen Gleise der Zschornewitzer Kleinbahn.
Der Zweck jener Fahrten in diesem Streckenrangierbezirk ist der Ein- und Ausgang von  Güterwagen der ehemaligen Elektroschmelze / Treibacher Schleifmittel Zschornewitz GmbH, jene heute nach Umbenennung unter dem Namen *Imerys Fused Minerals Zschornewitz GmbH* Korunde produziert.

Seither war ich mir nicht schlüssig solch ein nun lieferbares Modell zuzulegen.
Nachdem ich aber vor ein paar Tagen einmal wieder den immer interessanten Mobablog Osterwede vom Kollegen Carsten Blanke in Worpswede besuchte und dort eine BASF - G 6 auf seinen Modellbahn Gleisen sah, ist in mir die Flamme für eine Captrain G 6 Vossloh Cummins wieder entzündet und fast zeitgleich eine Bestellung für solch ein Modell vorerst!! im rein analogen Zustand zu meinem Händler gegangen.

Gut, Epoche 6 ist absolut nicht mein Metier, aber da die Kiste nun mal in heutiger Zeit auf Gleisen der ehemaligen  Zschornewitzer Kleinbahn herum kurvt ...
Muß ich einfach haben!



Die Captrain G 6 RBB beim rangieren in Zschornewitz vor der Elektroschmelze mit Tonerde gefüllten vierachsigen Staubgutwagen Uacs .

Freitag, 5. Januar 2018

Asphalt Experimente von realistischen Ausbesserungen der alten Straße





Einige weitere Experimente mit der Asphaltmasse von AK interaktive auf  dem "lebenden Objekt" meiner im Bau befindlichen alten Schlackepflaster - Straße und welche ich hier im Blog in Wort und Bild begonnen hatte zu gestalten sollen zeigen, in wie weit es mir möglich ist, realistische Ausbesserungen mit Bitumen / Asphalt zu erzeugen.

Habe ich im oben verlinkten ersten Beitrag zum Thema versucht einen mit Asphalt auf dem Pflaster rund um einen Gully / Sammler ausgebesserten Abschnitt zu erzeugen, sind nun meine Experimente ein Stück weiter in Richtung einer normalen brüchigen und bröckelnden Asphaltschicht auf jenem Pflaster gegangen.

Zudem hat mir Marco Bergs *Bergswerk* in seinem Onlineshop zwei farbliche Gestaltungsmittelchen speziell für Asphalt von AK interaktive / Abteilung 502  in die Hand gegeben, die natürlich nun gleich auch ausprobiert werden sollen.



Im leider nur relativ schlechten Licht abgelichtet zeigen sich die beiden Stellen der Asphalt Ausbesserungen.
Links um den Sammler die älteren nun etwas nachgearbeiteten, rechts das neue Experiment.

Solch eine "Verschmierungen" von Asphalt / Bitumen beim Vorbild auf der sehr glatten Oberfläche der Schlackesteine bedeuten nicht eine allzu langer Dauer deren Haftung, zum großen Teil lösen sich die Ausbesserungen schon nach kurzer Zeit des befahren mit Fahrzeugen durch die mechanischen Einwirkungen und der Straßenbautrupp darf erneut Hand anlegen. So ist sehr häufig zu verschiedener Zeit in Folge erneut aufgebrachter Asphalt die Regel. Einzig auf den Fugen und deren Unebenheit hält das Material besser so dass mit der Zeit regelrechte Wülste entstehen, wobei die eigentlichen Steine frei vom abgelösten Asphalt .liegen.
Genau jene Situationen gilt es im Modell nun nachzubilden!